Die Turing Abweichung (Singularity 4)

Inhalt

Im Jahr 2043 koexistieren Menschen und KIs innerhalb einer unsicheren Machtbalance, die allein von einem rigiden Reputationssystem aufrechterhalten wird. Es soll sicherstellen, dass nur vertrauenswürdige KIs, die ihren Teil zur menschlichen Gesellschaft beitragen, an Rechenleistung gewinnen können.

Das Gleichgewicht kippt, als die Stadt Miami durch außer Kontrolle geratene Nanotech zerstört wird. In der Folge der Ereignisse beschließt eine mächtige Untergrundorganisation namens XOR, dass die KIs die Erde nicht länger mit der Menschheit teilen sollten.

Die KI-Pioniere Catherine Matthews, Leon Tsarev und Mike Williams vermuten, dass sie nur noch wenige Monate haben, bevor XOR einen Vernichtungsfeldzug startet. Werden sie eine Lösung finden, bevor ihre Zeit abläuft?

Produktion

Foto: Nuria Sancho

Sprecher: Markus Andreas Klauk

Homepage: http://markusklauk.de
Markus Andreas Klauk wurde 1973 geboren. Einem Studium der Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft folgte eine Schauspiel-Ausbildung. Erste Engagements führten ihn nach Düsseldorf, Marburg, Köln und an die Volksbühne in Berlin. Im Bereich Film und Fernsehen sah man ihn z.B. bei „Das Experiment“, „Alarm für Cobra 11“, „Soko Köln“ und „Rote Rosen“. Klauk hat einen festen Platz im Sprecherensemble des WDR, spricht regelmäßig fürs Fernsehen und für EA Games und liest Hörbücher.

Foto: Wade Owens

Autor: William Hertling

Homepage: http://www.williamhertling.com/
William Hertling ist der Autor der vierteiligen preisgekrönten Singularity-Romanreihe mit den Titeln „Avogadro Corp.“, „A.I. Apocalypse“, „The Last Firewall“ und „The Turing Exception“. Hertling ist seit den 80er Jahren in der Entwicklung von Online Chatsystemen, Communities und Weblösungen tätig und hat sich zehn Software-Programme und Internet-Tools patentieren lassen. Regelmäßig hält er Vorträge zu den Themen Technologie, Science Fiction und künstliche Intelligenz auf Kongressen und an Universitäten. Hertling lebt und arbeitet in Portland.

Stichwörter