Das Syndrom

Inhalt

Ein Virus geht um die Welt, und die Folgen sind katastrophal. Die meisten Opfer kommen mit einer Art Grippe davon, doch für einige wenige wird die Ansteckung zum Horror: Sie fallen in ein totales Wachkoma, das sogenannte Haden-Syndrom. Millionen von Menschen sind betroffen, und in den USA ist nichts mehr, wie es einmal war. Als der junge FBI-Agent Chris Shane auf einen mysteriösen Mordfall angesetzt wird, stechen er und seine Partnerin in ein Wespennest – ein brutales Versteckspiel beginnt, in dessen Zentrum möglicherweise die Antwort auf das Rätsel des Haden-Virus steht …

Produktion

Foto: Robert Schultze

Sprecher: Matthias Lühn

Homepage: http://matthias-luehn.com/
Matthias Lühn wurde am Max-Reinhardt-Seminar in Wien zum Schauspieler ausgebildet und war schon früh (während seiner ersten Engagements am Wiener Burgtheater und am Schauspiel Frankfurt) als Sprecher für den ORF und HR zu hören. Neben der Arbeit für das Radio etablierte er sich schnell auch als Stammsprecher des Österreichischen Fernsehens. Mit dem Umzug nach Köln kamen Tätigkeiten als Synchronsprecher für den WDR und DLF hinzu. Zeitgleich entdeckte er das Medium Hörbuch für sich und entwickelte sich rasch zu einem der beliebtesten Sprecher. Zu seinen zahlreichen Hörbuch-Produktionen gehören u.a. die Trilogie um „Die Lügen des Locke Lamora“ von Scott Lynch und die „Krieg der Klone“-Saga von John Scalzi.
Auf einen Schnack mit Matthias Lühn (Interview).

Foto: privat

Autor: John Scalzi

Homepage: http://www.scalzi.com/
John Scalzi, Jahrgang 1969, wuchs in Kalifornien auf. Nach dem College arbeitete er zunächst als Filmkritiker und später als Redakteur des Internet-Magazins America Online. Bereits sein Debütroman Krieg der Klone war so erfolgreich, dass John Scalzi sich von da an hauptberuflich dem Schreiben seiner Science-Fiction-Romane widmete. Nebenbei unterhält er schon seit Jahren seinen vielbesuchten Blog "The Whatever". Mit seiner Frau und seiner Tochter lebt der Autor in Ohio. „John Scalzi ist ohne Frage der unterhaltsamste Science-Fiction-Autor unserer Tage!“ – Joe Hill

Stichwörter