EchtzeiT 1 – Leid kennt keinen Sonntag

Inhalt

Der Einstieg in die erfolgreiche Thriller-Trilogie von Thariot und Sam Feuerbach

Kurz vor Pfingsten. In einer Luxussuite liegt ein totes Mädchen. Ein einfacher Fall. Am selben Tag steht der Mörder fest.
Noch 53 Stunden.

Die Berichterstattung in den Medien lässt dem Hacker keine Wahl. Die Indizien: zu offensichtlich. Die Presse: zu laut. Und die Polizei: zu dämlich. Er hat etwas geschaffen, das bisher für unmöglich gehalten wurde. Nun wird ihm seine Gabe zum Verhängnis. Er trifft eine Entscheidung.
Noch 39 Stunden.

Die ‚Putzfrau‘ kennt die Wahrheit. Ihr Leben ist geprägt von Sachlichkeit und Diskretion. Ihr Mindestlohn lässt jeden Topmanager vor Neid erblassen. Sie hält sich im Hintergrund, bis die Männer mitten in der Nacht in ihr Haus eindringen und ihre Kinder bedrohen.
Noch 13 Stunden.

Sein Chef fordert schnelle Ergebnisse. Er ist der ermittelnde Kommissar. Alles scheint so klar. Aber nichts im Leben ist einfach. Seine Familie, ein Schlachtfeld und sein Ehrgeiz verblasst. Geblieben ist nur sein Hang zur Gerechtigkeit. Doch dies macht ihn nicht beliebter – eher unbequem.
Noch 2 Stunden.

Der Kommissar, die Putzfrau und der Hacker, drei Leben und keine Wahrheit.
Stirb live – eine fatale Begegnung vor 100 Millionen Zuschauern.

Produktion

Foto: Paul Kothe

Sprecher: Robert Frank

Homepage: https://robert-frank.info/
Robert Frank absolvierte seine Ausbildung an der Neuen Münchner Schauspielschule. Er war bereits in zahlreichen Theater- und Fernsehproduktionen zu sehen und ist neben Film-, TV- und Rundfunkaufnahmen seit einigen Jahren auch vermehrt als Hörbuchsprecher tätig. Im Jahr 2018 gewann er zusammen mit Autor Sam Feuerbach den „Deutschen Phantastik Preis“ in der Kategorie „Bestes deutschsprachiges Hörbuch“.

Autor: Thariot und Sam Feuerbach

Thariot hat eine Schwäche für spannende Geschichten. Bereits als Fünfzehnjähriger begann er mit dem Schreiben, vor allem Kurzgeschichten, bis er dann in 2009 die Arbeit an seinem ersten Buch startete. Thariot, in seinem letzten Leben von Beruf IT-Manager, ist ein Bildermensch. Er hat die Fähigkeit, Bilder schnell in Wörter zu übersetzen, und kann es nicht lassen, darüber zu schreiben. Bislang sind dabei über dreißig Science-Fiction-Bücher herausgekommen. Wenn er nicht schreibt, lebt er mit Familie und Dackel auf Malta.
Mit zwölf Jahren begann Sam Feuerbach, erste Kurzgeschichten zu schreiben. Einige Jahrzehnte später sind Sams Helden älter, der Humor erwachsener, die Figuren grausamer, der Ton rauer und die Antagonisten intelligenter geworden. Diese Mischung angereichert mit sanfter Ironie über bitteren Zynismus ergibt Fantasy für junge und ältere Erwachsene (ab 14 Jahren). Nach seinem Studienabschluss als Diplom-Ökonom hat Sam Feuerbach 30 Jahre in der IT-Branche gearbeitet. Seit 2013 schrieb er die sechsbändige Kosann-Saga und sein zweites High Fantasy Werk in vier Bänden: Der Totengräbersohn. Gemeinsam mit Thariot verfasste er den dreibändigen Zeitreisethriller Instabil und die Echtzeit-Trilogie.

Stichwörter